Hier stelle ich Euch eine meiner Projektarbeiten aus dem Ribe Vikingecenter vor. Ich habe aus einem geglühten Eisendraht 4 Feilen geschmiedet und gehauen. Die Feilen habe ich in Kohlestaub und Hühnerkot eingepackt, mit Leder umwickelt und dann in einem Lehmmantel für eine längere Zeit erwärmt. Hierdurch nimmt der Stahl Kohlenstoff aus dem Kohlestaub auf und Nitrat aus dem Hühnerkot. Die Feilen sind danach so hart das eine normale moderne Feile nicht mehr die Oberfläche angreift.

Aufgekohlte Feilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.